left right

2018

TRASCO Bremen GmbH and Volvo Car Corporation are cooperating in the heavy armoured vehicle business. Starting from 2018 Volvo Cars is expanding its product portfolio to include a heavy armoured vehicle in protection level VR8. The new Volvo armoured XC90 VR8 is developed and manufactured by Trasco Bremen.

TRASCO Bremen is responsible for the design and development of the complete armouring process, suspension as well as all ballistic and road certifications.

 

 

2014

2014

Rückkauf des Markennamens TRASCO und Änderung des Firmennamens von Transport Security Corporation Bremen GmbH in Trasco Bremen GmbH.

 

 

 

2014

2011

Die Marke TRANSECO wurde 2011 nach der Übernahme von Vermögenswerten der Centigon Deutschland GmbH geschaffen und wurde bis Mitte des Jahres 2014 in einem Übergangsprozess zum Original-Markennamen TRASCO Bremen GmbH verwendet.

TRASCO ist heute wie in der Vergangenheit ein weltweit führender Anbieter von Sonderschutzfahrzeugen mit einer langjährigen Geschichte von über 30 Jahren, und ist spezialisiert auf Sonderschutzfahrzeuge für Staatsoberhäupter, gepanzerte Limousinen und SUVs sowie Spezialfahrzeuge und Ausrüstung für Verteidigungs- und Innenministerien.

 

2011

2008

Unter der Leitung von BAE Systems plc. entwickelt das Unternehmen das aktuelle Modell des Toyota Land Cruiser 200 in VR6 (voll zertifizierte Version von B6), B7 und STANAG II, nachdem seit 1998 mehr als 560 Einheiten des Vorgängermodells Toyota Land Cruiser 100 in B6, B7 und STANAG II gebaut und verkauft wurden.

2007

BAE Systems plc, ein weltweit bekanntes, multinationales britisches Verteidigungs-, Sicherheits- und Luftfahrtunternehmen mit Sitz in London und einer der weltweit größten militärischen Vertragspartner hat 2007 Armor Holdings Inc. und das zugehörige Unternehmen Centigon erworben.

 

2007

2006

2006 hat das Unternehmen, das 1985, mehr als zwanzig Jahre vorher, mit der Panzerung der Mercedes-Benz S-Klasse (W126) begonnen hatte, seine Produktion von Sonderschutzfahrzeugen und Stretch-Limousinen auf das aktuelle Modell der S-Klasse (W221) erweitert.

2005

2005 schuf Armor Holdings Inc. eine neue Marke, nachdem die US-amerikanische Holding verschiedene Unternehmen im Bereich kommerzieller Sonderschutzfahrzeuge übernommen hatte, und änderte den Namen des Unternehmens von Trasco zu Centigon Deutschland.

 

2005

2001

Armor Holdings Inc., ein US-Unternehmen, übernahm Trasco als führendes Unternehmen im Bereich kommerzieller Sonderschutzfahrzeuge im Jahr 2001, um seine Produktpalette zu ergänzen.

 

2001

2000

Im Jahr 2000 wurde eine zweite Kooperation mit der VW AG – Geschäftsfeld Nutzfahrzeuge (OEM) für die Produktion gepanzerter VW T4-Busse in VR4 vereinbart, nachdem die Partnerschaft mit der AUDI AG in den Jahren zuvor zur Erfolgsgeschichte wurde.

1999

Basierend auf dem internationalen Erfolg des Unternehmens wurde im Jahr 1999 in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen ein neues Werk eingeweiht. Dieses Werk mit mehr als 27.000 Quadratmetern war zu diesem Zeitpunkt das fortschrittlichste und modernste.

 

1999

1998

Im Jahr 1998 schließlich, nachdem das Unternehmen in Bremen bereits zwei Generationen der Mercedes-Benz S-Klasse mit serienmäßigen und verlängerten Radständen gepanzert hatte, wurde die dritte Generation der S-Klasse (W220) vollständig als Sonderschutzfahrzeug überarbeitet und in der Folge bis zum Jahr 2005 gebaut. Zudem erfolgten Produktionen von Fahrzeugen für namhafte Regierungskunden wie der erste russische Präsident, Mr. Elzin, und seine gepanzerten ZILs.

Beginn der Produktion von gepanzerten Toyota Land Cruiser 100

1991

Im Jahr 1991 wurde der Beschluss gefaßt, die Herstellung verlängerter und gepanzerter Limousinen auf Basis des Mercedes-Benz S-Klasse (W140) fortzuführen, nachdem sich die Panzerung des Vorgängermodells der S-Klasse (W126) als großer Erfolg erwiesen hatte.

1989

Nachdem sich die erste OEM-Kooperation mit Volvo als großer Erfolg zeigte, wurde 1989 eine weitere offizielle OEM-Kooperation mit der AUDI AG vereinbart. In den folgenden Jahren wurde der gepanzerte AUDI A8L (D2) für die AUDI AG produziert, bis Audi beschloss, ein eigenes Programm für Sonderschutzfahrzeuge in Ingolstadt ins Leben zu rufen. Bis heute wird die AUDI AG mit Ersatzteilen für die Fahrzeuge beliefert, die in der Zeit der Zusammenarbeit gepanzert wurden und nach wie vor in verschiedenen Teilen der Welt im Einsatz sind.

 

1989

1988

Die erste OEM-Kooperation mit Volvo begann 1988 mit der Panzerung des Volvo 940 in B6.

 

1988

1985

Die Produktion der ersten Stretch-Limousinen und Sonderschutzfahrzeuge auf Basis des Mercedes-Benz S-Klasse (V126) begann im Jahr 1985 und legte den Grundstein für die Panzerung der Nachfolgemodelle der S-Klasse.

 

1985

1983

Die TRASCO Export GmbH wurde 1983 in Bremen gegründet und die Produktion verlängerter Limousinen begann.  

 

1983

 

 

MADE IN GERMANY

Der Exzellenz verpflichtet. Seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten verkörpern in Bremen gebaute Sonderschutzfahrzeuge die individuellen Anforderungen internationaler Kunden für mobile Sicherheit – mit dem Umbau von SUVs, Limousinen und Luxuslimousinen zu hochsicheren Sonderschutzfahrzeugen. Unser spezielles Know-how besteht darin, perfekte Dinge noch besser zu machen.

Dies zeigt sich der Vielfalt innovativer deutscher Handwerkskunst, in unseren Panzerungskonstruktionen, dem Stahlbau, Mechatronik sowie unserer funktionalen Inneneinrichtung einschließlich einer breiten Palette an Patenten. Von außen ist ein Fahrzeug von TRASCO dank der Verwendung spezieller Materialien einschließlich kugelsicherem Glas kaum als Sonderschutzfahrzeug erkennbar. Schließlich sollen Sie sich im Inneren unserer Fahrzeuge genauso sicher fühlen wie zu Hause.